Lebenskuehe - Lebenstiere  Mu(h)t zu neuen Wegen                            

              

Rinder Agi, Capri und Niklas brauchen Hilfe!

Auf der Suche nach einem Lebensplatz für unsere geretteten Kühe Lilli, Luna und Elsa stießen wir auf einen wunderschönen Hof in Nordhessen. Bis vor einiger Zeit gab es hier noch einen Milchbetrieb. Aus diesem Betrieb sind die Ochsen Agi und Niklas sowie die Kuh Capri noch übrig geblieben. Die damalige Lebensgefährtin des Landwirts hatte auf dem Hof ein Weideparadies eingerichtet und sich gewünscht, dass wenigstens drei Rinder aus dem ursprünglichen Betrieb da bleiben dürfen. Zusammen mit dem Landwirt nahm sie dort Pferde in Pension, die hier nutzfrei und weitgehend ungestört ihr Leben genießen durften. Die Wechselbeweidung mit den ebenfalls nutzfreien Rindern gewährte außerdem eine optimale Weidepflege. Die Freude war groß, als die Betreiber sich bereit erklärten, nicht nur unsere drei Kühe Lilli, Luna und Elsa sondern auch deren Kumpels Anton und Oskar in Pension zu nehmen. Wir konnten außerdem die Kuh Holli, eine ehemalige Hofbewohnerin, aus einem anderen Milchbetrieb wieder zurück in ihr altes Zuhause holen. Damit umfasst die Herde jetzt neun Rinder. Der Landwirt baute ihnen für den Winter einen wunderschönen Offenstall. Trotz privater Trennung kümmerten sich er und seine jetzt ehemalige Lebensgefährtin gemeinsam um die Rinder. Unsere Lieben haben sich hier von Anfang an wohl gefühlt und ich bin bis heute froh diesen Platz gefunden zu haben. Dennoch bringt das Leben einen stetigen Wandel mit sich. Der Landwirt stellt seiner ehemaligen Lebensgefährtin das Gelände nun nicht mehr weiter zur Verfügung.

Er hat jedoch die weitere Versorgung unserer Rinder zugesichert. Seine bisherige Lebensgefährtin möchte das „Weideparadies“ gern an einem anderen Ort weiterführen, und prüft daher verschiedene Optionen für ein neues Domizil. Die Aussichten für einen Neuanfang an anderer Stelle stehen gut. Bis das Weideparadies wieder woanders eröffnet werden kann, dürfen unsere sechs geretteten Rinder bleiben.

Agi,
Niklas und Capri kann der Landwirt allerdings nicht weiter behalten, zumal jetzt die Einnahmen aus dem Pferdepensionsbetrieb weg fallen, die Versorgung der Drei aber weiterhin Kosten verursacht. Nachdem unsere Bande hier aufgenommen wurde und die Neun zu einer Herde geworden sind, können wir uns nicht vorstellen, Agi, Niklas und Capri aufzugeben. Wir möchten die Herde außerdem nicht auseinander reißen. Nun bietet uns der Landwirt an, dass wir ihm die Drei für zusammen 3000 Euro abkaufen können. Im Gegenzug versorgt er sie bereits seit 1. November weiter, ohne dass wir über die Wintermonate zusätzliche Pensionskosten für die Drei tragen müssen. Aber alleine schaffen wir es nicht die Auslösesumme zusammen zu bekommen.Wir hoffen daher auf Eure Hilfe, damit die Herde weiterhin zusammen bleiben kann. Das wäre das schönste Geschenk für uns und die ganze Rinderbande!


Spenden für den Kaufpreis sammelt der gemeinnützig anerkannte Verein "Weil Tiere lieber leben"  e, V. für uns

Spendenkonto

"Weil Tiere lieber leben e.V."
IBAN: DE24 7206 9135 0100 0313 80
Raiffeisenbank Stauden
BIC: GENODEF1LST

Im Betreff auf jeden Fall „Spende für Agi, Capri, Niklas“ schreiben.

Kuhlen Dank an alle Unterstützer!