Initiative Lebenstiere e. V.                           


             

English Version 

Herzlich Willkommen auf unserer Webseite

Wir setzen uns für eine würdevolle Behandlung aller Tiere ein. Dabei liegt unser Fokus besonders darauf, für das Wesen von Rindern zu sensibilisieren. Unsere Initiative erwuchs aus dem Wunsch, sich für diese Tiere und ihr Wohl zu engagieren. Inzwischen umfasst unser Engagement auch den Einsatz für weitere Tiere. Daher schlossen wir uns nun zum gemeinnützigen Verein "Initiative Lebenstiere e. V. " zusammen. Diese Seite ist vor allem unseren geretteten Tieren gewidmet. Dabei möchten wir besonders Persönlichkeit und Charakter in den Mittelpunkt stellen. Inzwischen haben wir Schweine, Schafe, Hühner, Puten, Ponys und mehrere Rinderherden in Osthessen, wo sie "nutzfrei" leben dürfen. Wir möchten zum Austausch anregen und Türen für neue Wege im Umgang mit unserer Mitwelt öffnen. Bei Fragen oder Anregungen schreiben Sie uns einfach! Kontaktformular. 

Wir freuen uns sehr, dass immer mehr Menschen sich auch für Tiere wie Kühe einsetzen! Eine Rettung bedeutet jedoch auch, eine lebenslange Versorgung zu gewährleisten. Daher sind Patenschaften sehr wertvoll für unsere Arbeit.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Unser Verein ist gemeinnützig anerkannt und dazu berechtigt Spendenbescheinigungen auszustellen. Bei einer jährlichen Gesamtspendensumme unter 200 Euro (300 Euro ab Jahr 2021) reicht der Bankauszug fürs Finanzamt, um die Spenden steuerlich absetzen zu können.
---------------------------------------------------------------------


Herzlich Willkommen, Jule
Gallowaykuh Jule hat einen schweren Verlust hinter sich. Sie lebte zusammen mit ihrer besten Kuhfreundin Jette bei einer lieben Tierretterin. Doch nach elf gemeinsamen Jahren musste Jette aufgrund einer schweren Krankheit eingeschläfert werden. Jule sollte nicht allein bleiben und so suchte die Tierretterin verzweifelt nach einem neuen Platz.  Auf unserem Stoppels Offenem Lebenshof suchte unsere Gallowaykuh Lieschen noch immer eine Freundin. Nach einigen Telefonaten war klar. Jule kann zu Lieschen ziehen, in der Hoffnung, dass sich die beiden gegenseitig gut tun. Nun sucht die süße Kuh mit den schwarzen Puschelohren noch Patenschaften        




 Mit Collage an neuer Heuraufe beteiligen
Die Herde von unserem Lebenshof Schloss Hattenbach hat eine neue Heuraufe für behornte Rinder bekommen, bei der auch stressfreies Fixieren während des Futterns möglich ist, falls Blutuntersuchungen oder sonstige Behandlungen notwendig sind. Wer sich an den Kosten für die Heuraufe beteiligen möchte, bekommt ab einer Spende von 50 Euro mit Betreff "Heuraufe"
eine Collage der Herde als Dankeschön zugesendet. Am besten Adresse in den Betreff schreiben oder per E-Mail an info@lebenskuehe.de
SPENDEN 



Lebenshöfe | Visionen für eine friedlichere Welt
Endlich in voller Länge online!

Wir haben uns auf eine Entdeckungsreise begeben und verschiedene Lebenshöfe in Deutschland und der Schweiz besucht, um uns zu vernetzen, auszutauschen und voneinander zu lernen. Dabei sind wir inspirierenden Menschen mit unterschiedlichen Visionen und Gemeinsamkeiten begegnet, durften faszinierende Tierpersönlichkeiten kennen lernen, hinter die Kulissen blicken und bewegende Geschichten erfahren. Daraus ist eine Dokumentation entstanden, die das Verhältnis zwischen Menschen und Tieren in unserer Gesellschaft beleuchtet und hinterfragt. Sie zeigt, dass Lebenshöfe noch viel mehr sind, als ein Schutzort für gerettete Tiere.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Für unseren Freund Andreas,
der plötzlich und unerwartet aus dem Leben gerissen wurde.

Dein Schweigen, dröhnt in meinen Ohren.
Seit deine Stimme still steht, laufen die Gedanken Sturm.
Alles scheint anders, aber noch lange nicht vorbei.
Wir sind hier, um unsere Stimmen zu erheben,
für die, die nicht sprechen können.

Andreas hat mit seiner Agentur und Druckerei Voice Design Patenschaftsurkunden, Flyer, Kalender und vieles mehr gedruckt.
Da wir uns nun umorientieren müssen, kann es zu Verzögerungen kommen.
Hier geht es zu unserem Nachruf 




Nepomuk in Not


Nepomuk ist ein kleines Lamm, auf das uns eine Spaziergängerin aufmerksam machte. Der Kleine lag bereits halbtot auf einer Weide. Die Spaziergängerin nahm wahr, dass er sich noch bewegte und bat um Hilfe. Der Schäfer war zunächst nicht ausfindig zu machen. Unser Teammitglied Astrid fuhr daher nachts noch mit einer Amtsveterinärin auf die Weide und fuhr den Kleinen dann direkt in die Tierklinik. Er war hochgradig abgemagert, voller Parasiten und hatte Untertemperatur. Seine Muskeln hatten sich schon zurück gebildet und er konnte noch nicht mal alleine aufstehen oder laufen. Doch er hat einen ernormen Lebenswillen. Mit Physiotherapie, Intensivpflege, gutem Futter und Entwurmung ist er inzwischen richtig fit.    

Jetzt sucht er noch Patenschaften   


Bullshirt statt Bullshit 

Bullshirt mit "Auerochse" Votan


Kuhle Muhtive mit unseren Lebenskühen gibt es jetzt in unserem Shop zu ergattern. Der Gewinn aus den Verkäufen fließt direkt in die Futterkasse unserer Lebenstiere. Wir sind gespannt wie Euch die Shirts, Tank-Tops, Taschen und Sticker mit den kuhlen Designs gefallen. Denn Bullshit war gestern, jetzt gibt es Bullshirts mit Votan als Model.
Schaut mal rein Shirt-Shop


 Eröffnung LebensPfad Haunetal 


Entlang des Hofes sind seit letztem Herbst über 20 Holztafeln gestaltet worden, die über die Tier-und Pflanzenwelt auf landwirtschaftlichen Betrieben informieren sowie zum Naschen, Verweilen und Ausprobieren einladen.

Federführend war die Initiative Lebenstiere e.V., umgesetzt wurde das Projekt von der freischaffenden Künstlerin Simone Kurfeß und finanziert hat die Rhön Energie Fulda GmbH. 

Stoppels Offener Lebenshof
Am Kirchenpfad 1
36166 Haunetal Oberstoppel

 
   

TV-Dokumentation: Ausgemolken   

Gerettet: Noreen und Nils, fotografiert von Astrid Weber


TransFARMation als Zukunft der Landwirtschaft? Ist es auf Dauer vertretbar, Tiere zur "Lebensmittelgewinnung" zu nutzen? Wie geht es Landwirtsfamilien und Tieren damit? Welche Perspektiven, Alternativen und andere Wege gibt es? Wie funktioniert eine Betriebsumwandlung in einen Lebenhof? Diesen und weiteren Fragen geht die Arte Doku "Ausgemolken" von Gropperfilm über unsere Arbeit und Bauern, die umdenken, auf den Grund.
Jetzt ansehen


 

Das Lebensfreude-Kochbuch